Unentdeckte Kulturlandschaften

Die Würth Philharmoniker


16. - 18. Februar 2024 // 3 Tage

Die Reiseinhalte

Das Programm
Highlights
Videos

1. Tag: Anreise  - Museum Würth


Mit unseren Kulturreisen besuchen wir mit Ihnen viele interessante Orte und Regionen. Dabei ermöglichen wir Besuche verschiedener Kulturinstitutionen und möchten mit Ihnen unvergessliche Kulturerlebnisse teilen. Für viele von Ihnen sind Namen wie Semperoper, Mailänder Scala, Elbphilharmonie, Goethe-Theater Bad Lauchstädt und viele andere selbsterklärend. Sobald wir aber beispielsweise von Lerici Music Festival oder Festival der Nationen in Bad Wörishofen sprechen, kommen in Ihren Augen eher Fragezeichen zum Ausdruck: Was ist das? Wo liegt das? Haben nie etwas davon gehört! Nach dem Besuch möchten die meisten von Ihnen diese Orte nicht mehr missen und empfehlen vom Herzen anderen Mitreisenden weiter.

Heute möchten wir Ihnen ein Reiseziel vorstellen, welches aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem der unbekanntesten unserer Kulturreiseziele gehört.
Haben Sie schon von den Würth Philharmonikern gehört oder das Carmen Würth Forum besucht?
Während unserer letzten Reisen haben wir Ihnen Hinweise auf diesen Geheimtipp gegeben. Ihre zahlreichen Rückfragen deuten darauf hin, dass wir Ihnen etwas mehr über unser Vorhaben erzählen sollten.


16. Februar 2024

Anreise mit einem komfortablen Reisebus von Braunschweig oder Mannheim nach Waldenburg ( eine Landstadt und ein Luftkurort im Hohenlohekreis im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Zimmerbezug im 4-Sterne Panoramahotel Waldenburg.

Nach einer Erholungspause besuchen wir das Museum Würth in Künzelsau-Gaisbach. Sie erwartet eine Führung durch die Ausstellung Bildhauer & Räume: Anthony Caro und Eduardo Chillida Sammlung Würth und Leihgaben. 

Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen wir den heutigen Tag ausklingen.

2. Tag: TERRIFIC – Faszination Sammlung Würth - Friedensreich Hundertwasser zum 95. Geburtstag - Würth Philharmoniker

17. Februar 2024

Die Sammlung Würth zählt zu den bedeutendsten privaten Kunstsammlungen Europas. 

Nach dem Frühstück besuchen wir das Carmen Würth Forum. 
Führung durch die Ausstellung TERRIFIC – Faszination Sammlung Würth und den Skulpturengarten rund um das Carmen Würth Forum.
Das CARMEN WÜRTH FORUM wurde entworfen vom britischen Architekten David Chipperfield. Das Gebäude besticht durch seine zeitlose Eleganz und fügt sich perfekt in die Hohenloher Landschaft ein. David Chipperfield beschreibt das Gebäude als „Symbol für das Zusammentreffen von Menschen, abseits ihrer Arbeitsplätze. Es ist ein Sinnbild des unternehmerischen Anspruchs, mehr als nur geschäftliche Belange bedienen zu wollen.“

Eine weitere Sonderausstellung erwartet uns im Carmen Würth Forum:
Friedensreich Hundertwasser zum 95. Geburtstag - Über 80 Werke von Friedensreich Hundertwasser aus den Jahren 1958 bis 1999 sind heute in der Sammlung Würth dokumentiert. Zum 95. Geburtstag des „Propheten der Phantasie“ zeigt das Museum Würth 2 eine monografische Schau mit Gemälden und Grafiken, die die einzigartige Farb- und Formenwelt des Künstlers erschließen.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Nach einem gemeinsamen Abendessen erelben wir das Sinfoniekonzer der Würth Philharmoniker. 

Im Juli 2017 wurde ein eigener Klangkörper der Öffentlichkeit vorgestellt – die Würth Philharmoniker. Die Initiative für dieses Orchester geht direkt zurück auf Prof. Dr. h.c. mult. Reinhold Würth, der Kunst und Kultur als Träger einer Firmenkultur und Bereicherung für die Mitarbeiter, seit Jahrzehnten fördert und vorantreibt. Während diese Förderung bisher schon einen großen Schwerpunkt in der Kunst fand, aber auch bei der Literatur und in der Unterstützung von klassischer Musik, ist nun auch dieser Bereich der schönen Künste zu einem festen Bestandteil im Kulturprogramm des Unternehmens.

Mit dem Reinhold Würth Saal im CARMEN WÜRTH FORUM wurde darüber hinaus ein Konzertsaal geschaffen, der beste akustische Voraussetzungen für einzigartige Konzertabende bietet und ab sofort dem noch jungen Klangkörper eine Heimat gibt. Das Ziel dieses ambitionierten Projektes ist es, sich einen Platz in der hervorragenden Orchesterlandschaft in Baden-Württemberg und darüber hinaus zu erarbeiten und gleichzeitig die Region Hohenlohe mit hochkarätiger, klassischer Musik zu bereichern.

Programm:

Francesca da Rimini
Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Konzert für Violoncello und Orchester in e-Moll
Edward Elgar

Scheherazade. Sinfonische Suite
Nikolai Rimski-Korsakow

Martin Panteleev | Dirigent
Alban Gerhardt | Violoncello

3. Tag: Ausstellung Alte Meister in der Sammlung Würth - Heimreise

18. Februar 2024

Am Vormittag Besuch der Ausstellung Alte Meister in der Sammlung Würth mit dem Rimini-Altar in der Johanniterkirche in Schwäbisch Hall.

Die Johanniterkirche, ein umfassend sanierter Bau aus
dem 12. Jahrhundert, wurde 2008 als Museum für spät-
mittelalterliche und neuzeitliche Kunst in der Sammlung
Würth eröffnet.
Den Kernbestand dieser hochkarätigen Kollektion, die
der Kunst des deutschen Südwestens, einschließlich des
Bodenseeraumes und der Nordschweiz, vom ausgehen-
den Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit gewidmet
ist, bildet der 2003 von der Familie Würth erworbene
ehemals Fürstlich Fürstenbergische Bilderschatz, Donau-
eschingen. Die kunst- und kulturgeschichtliche Bedeu-
tung dieses Konvoluts ist alleine schon deswegen so hoch
einzuschätzen, weil die meisten Tafelbilder einer Zeit ent-
stammen, aus der aufgrund des in Schwaben besonders
radikal durchgeführten Bildersturms nur äußerst selten
Bilddokumente überliefert sind. Erhalten blieb zum Bei-

Rimini-Altar zählt zu den kostbarsten Alabasterensembles in Europa und ist eines der bedeutendsten mittelalterlichen Bildwerke: der Rimini-Altar. Zu bestaunen sind nicht nur die überragenden künstlerischen Qualitäten seines unbekannten Schöpfers, das um 1430 geschaffene Werk gilt in seinem erhaltenen Figurenreichtum fast 600 Jahre nach seiner Entstehung als einzigartig. 

Nach der Führung bleibt noch Zeit zum selbstständigen Betrachten der Bilder. Gegen Mittag beginnt die Heimreise

Wichtige Hinweise

- Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!
- Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der ArtMaks Kulturreisen Andrei Petrov.
- Änderungen vorbehalten.


17. Februar 2024 |
Carmen Würth Forum

Francesca da Rimini
Pjotr Iljitsch Tschaikowski

Konzert für Violoncello und Orchester in e-Moll
Edward Elgar

Scheherazade. Sinfonische Suite
Nikolai Rimski-Korsakow

Martin Panteleev | Dirigent
Alban Gerhardt | Violoncello



Alban Gerhardt

Gelobt als “ein Kantabilitätszauberer und Meister virtuoser Rasanz” (Der Tagesspiegel) hat Alban Gerhardt seit 25 Jahren eine einzigartige Wirkung auf sein Publikum weltweit durch sein hohes Maß an Musikalität, seine überwältigende Bühnenpräsenz und seine nahezu unstillbare künstlerische Neugier. Seine Gabe, bekannte Werke in neuem Licht erscheinen zu lassen und sein Appetit, neues Repertoire aus den vergangenen Jahrhunderten bis zu zeitgenössischen Werken zu entdecken, suchen ihresgleichen.

Sie sind interessiert?

Diese Reise Buchen
Reiseprogramm
BeratungsHOTLINE: 
0531 601 880 51
ANFRAGE SENDEN
Kontaktieren Sie uns unverbindlich 
Bei Fragen rund um die Reise, die Buchung und die Leistungen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Die Reisedaten

Datum16. - 18. Februar 2024 // 3 Tage
Preis pro person im DZ
695
EZ-Zuschlag
75
Anmeldeschluss
31. Dezember 2023
Unentdeckte Kulturlandschaften
Die Würth Philharmoniker
Nach einer gefeierten Premierenserie kehrt die »Aufführung des Jahres 2022« (Opernwelt) auf die große Bühne zurück. 
Erleben Sie eine Opernrarität in einer Inszenierung von Christof Loy.

Weitere Details zur Reise

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Aspekte und Annehmlichkeiten dieser exklusiven Kulturreise.
Im Preis enthalten

ArtMaks Inklusiv-Leistungen

Anreise im modernen Reisebus von Braunschweig oder Mannheim nach 
2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüfet im 4-Sterne Panoramahotel Waldenburg
2 x Abendessen im Restaurant Ihres Hotels
1 x Konzertkarte für die Würth Philharmoniker
Führungen inkl. Eintritt duchr die Sonderausstellungen im Carmen Würth Forum
Trinkgelder für örtliche Reiseleitung und Fahrer 
ArtMaks Kulturreisen Reisebegleitung
HOTLINE: 0531 601 880 51
mail: info@artmaks.de
logo artmaks white
Andrei Petrov 
Friedrich-Wilhelm-Straße 2 
38100 Braunschweig 
0531 601 880 51
info(at)artmaks.de
2024 © Artmaks
crossarrow-leftarrow-right