Zürich im Zeichen Richard Wagners

Das Rheingold im Opernhaus

Sinfoniekonzert in der Tonhalle

26. - 28. April 2024 // 3 Tage

Die Reiseinhalte

Das Programm
Highlights
Videos

1. Tag: Anreise nach Zürich - Konzert mit Lucas und Arthur Jussen in der Tonhalle

26. April 2024

Anreise mit einem komfortablen Reisebus von Mannheim nach Zürich. Zimmerbezug im 4-Sterne Hotel Opera, in bester Lage bei Oper und See gelegen, nur wenige Schritte von der Altstadt und allen Sehenswürdigkeiten entfernt.

Anschließend haben Sie Zeit zur Erholung und Vorbereitung auf den heutigen Konzertabend.

Vor dem Konzert genießen wir ein gemeinsames Abendessen.
Um 19.30 Uhr erleben wir in der Tonhalle das Tonhalle-Orchester Zürich unter der musikalischen Leitung von Jan Willem de Vriend und den Solisten Lucas & Arthur Jussen.

Darf man Mozart auf einem Steinway spielen? Aber selbstverständlich, sogar auf zwei! Das finden nicht nur die Pianisten-Brüder Lucas und Arthur Jussen, das sagt auch der Alte-Musik-Spezialist Jan Willem de Vriend. Seit einigen Jahren nimmt er sich mit dem Tonhalle-Orchester Zürich Werke des 18. Jahrhunderts vor und freut sich über die Offenheit und Neugierde, mit denen hier alte Werke auf neuen Instrumenten erkundet werden. Diesmal gibt’s nun also Mozarts Konzert für zwei Klaviere KV 365, dazu ein Werk des Bach-Sohns Johann Christian – und Haydns 104. und letzte Sinfonie.

2. Tag: Im Zeichen Richard Wagners - Das Rheingold im Opernhaus Zürich

27. April 2024

Nach dem Frühstück erwartet Sie eine besondere Stadtführung. Anlässlich der aktuellen «Ring-Vorführungen» am Opernhaus Zürich finden Stadtführungen zum berühmten Schöpfer des Zyklus statt. Als politischer Flüchtling reiste der Komponist Richard Wagner von Dresden nach Zürich. In der Limmatstadt folgten neun äußerst produktive Jahre, in denen ein Großteil seines Mammutwerks «Der Ring des Nibelungen» entstand. Welche Plätze und Orte Richard Wagner besonders liebte, was er mit dem Ehemann von Johanna Spyri, der Autorin von «Heidi», zu tun hatte, welche Rolle das Hotel Baur au Lac spielte und warum beim heutigen Museum Rietberg zugleich Glück und Unglück auf Wagner warteten, erzählt diese Stadtführung. Angereichert durch Fakten aus Richard Wagners Leben sowie eindrückliche Geschichten über das Zürich von einst, unternehmen Teilnehmende auf dieser Stadtführung eine inspirierende Zeitreise.

Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

Gemeinsames Abendessen erwartet Sie vor der heutigen Vorstellung.
Am Abend sind wir in der Oper Zürich und besuchen die Opernaufführung „Das Rheingold“ in der Inszenierung von Andreas Homoki. Am Pult erleben Sie Gianandrea Noseda und Tamasz Konieczny als Wotan u.a.
Zurück zum Ursprung, so lautet eins der Leitmotive in Andreas Homokis Gesamtkonzeption für dieses Monumentalwerk, das von nichts Geringerem erzählt als von der Entstehung und dem Untergang einer Welt. Zugleich ist der Ring des Nibelungen auch eine Familiengeschichte um den Göttervater Wotan und sein Ringen um das Bewahren und Brechen von Verträgen, um Freiheit und Unfreiheit und sein verzweifeltes Bestreben, den von ihm selbst verschuldeten Untergang aufzuhalten.

«Homokis kluge und raffinierte Inszenierung, in der sich auf der mobilen Drehbühne ständig ändernden Unendlichkeit der Räume, erzählt dabei die Gesellschaftskomödie des Rheingold mit einer lange so nicht mehr erlebten, verblüffenden Texttreue», so die Presse

3. Tag: Kunsthaus Zürich - Heimreise

31. März 2024

Am heutigen Vormittag steht das Kunsthaus Zürich auf unserem Programm.

Die umfangreiche Sammlung ist eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz. Höhepunkte bilden nicht nur die größte Munch-Sammlung außerhalb Norwegens sowie die umfangreichste museale Werksammlung Alberto Giacomettis, sondern auch herausragende Gemälde des Impressionismus und der klassischen Moderne. Neben der Pop Art von Warhol und Hamilton führen Videoinstallationen und Fotografien wie von Pipilotti Rist oder Fischli/Weiss bis in die Gegenwart.

Wichtige Hinweise

- Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung!
- Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der ArtMaks Kulturreisen Andrei Petrov.
- Änderungen vorbehalten.


Musikalische Höhepunkte der Reise

26. April 2024 | Tonhalle Zürich

Lucas & Arthur Jussen spielen Mozart

Jan Willem de Vriend | Dirigent
Lucas & Arthur Jussen | Klavierduo
Tonhalle-Orchester Zürich



27. April 2024 | Opernhaus Zürich

Das Rheingold
Richard Wagner

Gianandrea Noseda | Dirigent
Andreas Homoki | Inszenierung

Sie sind interessiert?

Diese Reise Buchen
Reiseprogramm
BeratungsHOTLINE: 
0531 601 880 51
ANFRAGE SENDEN
Kontaktieren Sie uns unverbindlich 
Bei Fragen rund um die Reise, die Buchung und die Leistungen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung.

Die Reisedaten

Datum26. - 28. April 2024 // 3 Tage
Preis pro person im DZ
1360
EZ-Zuschlag
170
Anmeldeschluss
21. Februar 2024
Zürich im Zeichen Richard Wagners
Das Rheingold im Opernhaus und Sinfoniekonzert in der Tonhalle
«Homokis kluge und raffinierte Inszenierung, in der sich auf der mobilen Drehbühne ständig ändernden Unendlichkeit der Räume, erzählt dabei die Gesellschaftskomödie des Rheingold mit einer lange so nicht mehr erlebten, verblüffenden Texttreue», so die Presse

Weitere Details zur Reise

Hier erfahren Sie mehr über die einzelnen Aspekte und Annehmlichkeiten dieser exklusiven Kulturreise.
Im Preis enthalten

ArtMaks Inklusiv-Leistungen

Anreise im modernen Reisebus von Mannheim nach Zürich
2 Übernachtungen inkl. Frühstücksbüfet im 4-Sterne Opera Hotel Zürich
2 x Abendessen in lokalen Restaurants
1 x Konzertkarte in der Tonhalle (PK1)
1 x Opernkarte für Das Rheingold (PK1)
Führungen inkl. Eintritt m Kunsthaus Zürich
Sonderstadtführung „Im Zeichen Richard Wagners“
Trinkgelder für örtliche Reiseleitung und Fahrer 
ArtMaks Kulturreisen Reisebegleitung
HOTLINE: 0531 601 880 51
mail: info@artmaks.de
logo artmaks white
Andrei Petrov 
Friedrich-Wilhelm-Straße 2 
38100 Braunschweig 
0531 601 880 51
info(at)artmaks.de
2024 © Artmaks
crossarrow-leftarrow-right